Aktivitäten 2016 - Geförderte Projekte

Grafik-01.jpg

Förderverein der Edertalschule, Förderverein der Gesamtschule Battenberg e.V. und Grundschule am Goldberg 

In Kooperation mit den Fördervereinen der Schulen in der Region konnte z.B. das Betreuungsangebot durch den Aufbau von zusätzlichen Spielgeräten, erweitert werden.

Unterstützt wurden

●  der Förderverein der Hans Viessmann Schule

●  der Förderverein der Grundschule Röddenau

Unter der Regie des Fördervereins der Grundschule Röddenau wurde ein neuer Spielgeräteparcours angeschafft und in Eigenleistung aufgebaut. Dieser dient der Förderung der Bewegungsmöglichkeiten der Kinder und unterstützt somit die Gesunderhaltung durch sportliche Herausforderungen.

Grafik-02-1.jpg

Grafik-02-2.jpg

Grafik-02-3.jpg

Projekt „Roll-Kids“ der Grundschule am Burgberg

RollerKIDS ist ein bundesweites Bewegungs- und Förderprojekt rund um moderne Bewegungsformen zum Beispiel aus dem Funwheel-Sektor. Je nach Altersgruppe stehen der Spaß an Bewegung oder die Verbesserung der Bewegungs- und Verkehrssicherheit im Fokus.

Lehrkräfte werden mit Unterrichtsmaterialien, Fortbildungen und Equipment dabei unterstützt, diese eigenständig umzusetzen. Oder ein Trainerteam kommt direkt in die Schule und leitet ein Training oder einen Projekttag an. 2016 haben bereits über 80.000 Schülerinnen und Schüler am RollerKIDS teilgenommen.

Grafik-03.png

Die Lebenshilfe in Frankenberg, der Musikzug Battenberg sowie die Frankenberger Tafel wurden jeweils unterstützt für ihre satzungsgemäßen Zwecke.                                                                                      

Grafik-04.png

Evangelische Kirchengemeinden Battenberg, Battenfeld und Allendorf 

Die Zusammenarbeit mit Kirchengemeinden steht auch im Focus der Viessmann Allendorf-Stiftung. Somit wurden die evangelischen Kirchengemeinden Battenberg, Battenfeld und Allendorf unterstützt. Ferner wurde eine Bewilligung für die Durchführung des Gospelkonzerts in Battenberg ausgesprochen.

Kirchengemeinde Frohnhausen – Orgelreinigung

Das im Jahre 1966 von den Orgelbauern Hardt aus Weilmünster als mechanische Schleifladenorgel erbaute Instrument wurde im Jahr 1972 um 2 weitere Register erweitert. Im Laufe der vergangenen Jahre hat sich im Orgelinneren viel Staub abgelegt, der die Intonation und Stimmhaltung negativ beeinflusst. Durch den damit verbundenen höheren Stimmaufwand werden die Pfeifen stark belastet und letztendlich beschädigt.

Der Schaumstoff an den Ventilen ist ausgehärtet und verstopft die Kernspalten der Pfeifen. Die Belederung der Bälge weist bereits Undichtigkeiten auf, Manualtasten sind verbraucht, die Papierung auf der Ladenunterseite ist gerissen und deutlich sichtbare Rußablagerungen weisen auf vorhandene Undichtigkeiten im Ventilkasten hin. Zusätzlich hat die fehlende Luftzirkulation zu einem deutlichen Schimmelbefall im Orgelinneren geführt.

Um das Instrument wieder in einen einwandfreien Zustand zu versetzen, sind umfangreiche Reinigungs- und Instandsetzungsarbeiten erforderlich.

Grafik-05.png
Grafik-06.png

Evangelische Kirchengemeinde Bringhausen – Anschaffung eines Nachtstromspeicherofen

Jede Gemeinde hat ihre Kirche und die Menschen im Dorf sind ihrer Kirche besonders verbunden, denn wichtige Ereignisse in ihrem Leben fanden in ihr statt: Taufen und Konfirmationen, Hochzeiten und Trauerfeiern.

Die Bringhäuser Kirche ist ein kleines Schatzkästlein. Sie stand ehemals im alten Dorf, das nach dem Bau der Edertalsperre geflutet wurde. Dort ist sie im Jahr 1726 errichtet worden. Im Jahr 1914 ist sie abgebaut und verkleinert im neuen Dorf wiedererrichtet worden.

Ein besonderes Augenmerk verdient die schöne Gestaltung des Eingangsportals und die Innenausstattung, die Zeugnis ablegt vom Gestaltungswillen der Erbauer. Der Kanzelaufbau über dem steinernen Altar fällt da besonders ins Auge. "Palmen wachsen unter Lasten" war der Wahlspruch des damaligen Landesherren und so wird die Kanzlei von vier Palmbäumen getragen.

Der Marburger Universitätsbund e.V. und der Luftsportverein Battenberg erhielten eine Zuwendung.

Grafik-07.jpg

Musikzug Battenberg

Dem Musikzug Battenberg wurden für die Anschaffung einer Bassklarinette Mittel zur Verfügung gestellt.

AMSC Lahn-Eder

Die Mitglieder des Allendorfer Motosportclubs freuen sich über die Unterstützung zur Anschaffung einer professionellen Werkbank. So können die zwei Vereinskarts für die jungen Fahrer nun einfacher und professioneller gewartet bzw. repariert werden.

Grafik-08.jpg
Grafik-09.jpg

Schützenverein Rennertehausen – Anschaffung einer SCATT-Anlage

Durch Änderungen im deutschen Waffenrecht ist es für die Schützenvereine schwierig geworden, frühzeitig Nachwuchsförderung zu betreiben. Denn auch für Luftdruckwaffen liegt die Altersbeschränkung heute bei zwölf Jahren. Mit einem neuen Lichtgewehr, bei dem keine reale Schussabgabe erfolgt, können jetzt bereits Kinder ab sechs Jahren trainieren.

Kultur- und Verschönerungsverein Rauschenberg

Dank der Spende konnte ein traditionsreiches Projekt, nämlich die Fortschreibung der Chronik, umgesetzt werden. Die Bürger der Stadt Rauschenberg feiern traditionell im Rhythmus von 25 Jahren des jeweilige Jubiläum der Verleihung der Stadtrechte im Jahre 1266 durch Gottfried Graf von Ziegenhain. Im Jahr 2016 jährte sich dieses Ereignis zum 750. Mal für die ländlich geprägte Kleinstadt am Rande des Burgwalds. Im Zuge dessen war es Aufgabe des ehrenamtlich tätigen Festausschusses die Chronik der Stadt um die vergangenen 25 Jahre zu ergänzen.

Grafik-10.jpg

Volkstanz-Trachtengruppe Geismar – Kindervolkstanzturnier

Das hessische Volkstanzturnier fand am 21. November in der Schützenhalle in Rhenegge am Diemelsee statt. Ausrichter war die Kreislandjugend Waldeck. Gegen 10 Uhr fuhren wir mit dem Bus mit allen Tänzern und unterstützenden Zuschauern zum Austragungsort nach Waldeck. Nach der Ankunft konnten wir direkt die Gegebenheiten der Tanzfläche überprüfen, um uns optimal auf die anstehenden Tänze vorzubereiten. Nachdem wir unsere Trachten ordnungsgemäß angezogen hatten, startete gegen 13 Uhr die Vorbesprechung.

Schließlich konnte das Turnier mit den Vierpaarkreisen starten, wobei jede Gruppe den „Windmüller“ präsentierte. Anschließend folgte bei den Mehrpaarkreisen der „Watzenborner“ als Pflichttanz. Bei den Kürtänzen zeigte unser Vierpaarkreis den „Bauernhochtid“ und den „Postvierer“. In der Kategorie des Mehrpaar tanzten wir den „Dreidans“ sowie die „Sonderburger Doppelquadrillie“. Das Gruppengefühl wurde in der Übungszeit vor den Hessenmeisterschaften sehr gestärkt, da sich die Gruppe durch Ehrgeiz und viel Disziplin über viele Wochen hinweg diese Wertung erarbeitet hat.

Eine Zuwendung erhielten

●  der TSV Dodenau 1908 e.V. für Jugendtore

●  der Schützenverein Allendorf für einen Trainer C-Schein

●  der TSV Bottendorf für die Kinderkrebshilfe

●  der Kulturverein Haubern für eine Beschallungsanlage

●  der Kinderfreundeverein Hatzfeld e.V. für die Spielplatzerweiterung

Grafik-11.jpg

TSV Birkenbringhausen – Jugendtore

Tennisclub Rosenthal 1985 e.V. – Trainingsmaterial Jugend


Der TC Rosenthal bietet ein großes Angebot für Kinder und Jugendliche. Im Sommer findet das Kinder- und Jugendtraining auf den vereinseigenen Plätzen statt, im Winter findet das Training in den Tennishallen in der Umgebung statt.

Grafik-12.jpg
Grafik-13.png

MINT Region Franken

Förderung für Projekte

Der Förderverein Edertal Schule Frankenberg und die Feuerwehrkapelle Dodenau e.V. wurden untestützt.

Freunde und Förderer der DHBW Stuttgart e.V

Grafik-14.png
Grafik-15.jpg

Netzwerk Integration Frankenberg e.V.

Der Verein unterstützt und betreut Asylsuchende im Raum Frankenberg bei all ihren Fragen und Problemen und helfen ihnen, sich in eine neue Heimat zu integrieren. Ziel ist es, ihnen den Zugang zum gesellschaftlichen Leben, Kultur, Bildung und Arbeitswelt zu erleichtern und bessere Lebensbedingungen zu schaffen.

 

Kreiskrankenhaus Frankenberg – Teleneurologisches Projekt 

Das Neuro Netz Mitte – Teleneurologie und beteiligte Kliniken

Am Klinikum Kassel wurde das Konzept der Teleneurologie geplant und nach Projektplanung erprobt. Seit dem 01.09.2015 ist die Teleneurologie in Nordhessen als Neuro-Netz Mitte durch videogestützte Konsiltätigkeit an der Schlaganfallversorgung von Patienten in Nordhessen aktiv.

Im Netzwerk der Teleneurologie sind zum jetzigen Zeitpunkt 7 externe Krankenhäuser beteiligt, davon 2 aus der eigenen GNH und 5 weitere Kliniken. Die Anbindung weiterer interessierter Krankenhäuser ist in Planung. In keiner der aktuellen Kliniken besteht eine eigene Neurologische Abteilung. Die Behandlungen erfolgen über die Abteilungen für innere Medizin.

Durch dieses geschaffene Netzwerk können Schlaganfall-Patienten im Frankenberger Kreiskrankenhaus künftig noch besser und gezielter behandelt werden. Durch den Einsatz modernster Technik kann das internistische Team dann per Videoübertragung mit externen Neurologen zusammenarbeiten, die Therapie vor Ort ohne Zeitverzug in die Wege leiten.

Grafik-16.png
Grafik-17.jpg

Marburger Bachchor e.V. – Jubiläum

Der Marburger Bachchor e.V. ist ein überregionales Chorensemble, das projektbezogen a cappella und instrumental begleitete Chorwerke aus allen Epochen der Musikgeschichte erarbeitet.

Projekt Schmetterling e.V.

Der Verein Projekt Schmetterling e.V. hilft Krebskranken und deren Angehörigen mit der psychischen Belastung der Krankheit umzugehen.

Die finanziellen Mittel des Vereins schließen eine Lücke im Gesundheitssystem und ermöglichen vielen Patienten die dringend benötigte psychoonkologische Betreuung, denn die Kosten werden zumeist nicht von den Krankenkassen übernommen.

Grafik-18.png
Grafik-21.jpg

Die Kielfeder - Schrift und Wort e.V.

Dem Verein wurde gespendet für das Projekt Wort und Sprache.

Kreisheimatmuseum in Frankenberg

Das Kreisheimatmuseum in Frankenberg wurde bei der Restauration der Engelfiguren unterstützt.

Grafik-22.png

Mobil mit Behinderung e.V.

Mobil mit Behinderung  - Mobilität und Behinderung in Einklang bringen, fehlende Freiräume technisch kompensieren - dabei hat Mobilität sehr viele Facetten und dennoch kann man es auf einen Nenner bringen: - Teilhabe am Leben - Ob dafür ein Rollator, Rollstuhl oder aufwendig umgebautes Fahrzeug notwendig ist, darf keine Rolle spielen - einzig und alleine wichtig ist, dass die Teilhabe überhaupt möglich ist.

Libanonstiftung

"Die Beziehung zwischen den behinderten Menschen und dem Projekt wird als Freundschaft verstanden. Das Projekt ist diesen Menschen zur Treue verpflichtet. [...] Im Sinne der Treue strebt das Libanonprojekt stets eine langfristige Finanzierung der Aktivitäten an." (aus dem Leitfaden des Libanonprojekts)

Rotary Club in Frankenberg

Der Rotary Club in Frankenberg erhielt eine Zuwendung für mildtätige Zwecke für behinderte und bedürftige Personen.

Grafik-22.jpg

Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel

„Gemeinschaft verwirklichen“ so heißt die Vision Bethels. Das Zusammenleben, das gemeinsame Lernen und Arbeiten aller Menschen in ihrer Verschiedenheit. Mehr als 17.000 Menschen engagieren sich für kranke, behinderte, pflegebedürftige oder sozial benachteiligte Menschen.